Die Methode..

Organisatorisches:

Variante A:

Die Gruppenteilnehmerinnen und -teilnehmer werden in vier Gruppen aufgeteilt. Jede Kleingruppe wird einem der vier Themengebiete zugeordnet. Diesem soll sich die Gruppe in kreativer Weise nähern (Collage, PowerPoint-Präsentation, Videofilm, Basteln, Zeichnen,…). Die Ergebnisse werden im Anschluss der Großgruppe präsentiert. Auf Grundlage der Arbeitsergebnisse kann die Großgruppe die Thematik diskutieren, Verbesserungsvorschläge zu den einzelnen Bereichen einbringen und zu jedem Bereich allgemeine Grundsätze für die Bildung des Jahres 2020 festlegen.

Variante B:

Die Gruppenteilnehmerinnen und -teilnehmer werden in Fraktionsgruppen unterteilt. Jede dieser Gruppen setzt sich mit allen vier Themenfeldern auseinander. Die Ergebnisse werden mit ins Plenum gebracht. Dort stellt jede Fraktion ihre Ergebnisse vor und begründet diese. Nun sollen fünf Punkte für jeden Teilbereich beschlossen werden. Jede Fraktion soll versuchen, möglichst viele eigene Vorstellungen unterzubringen. Die bessere Argumentation gewinnt. So entsteht eine Diskussion zwischen den Einzelnen Kleingruppe. Die eingebrachten Punkte werden von der Sitzungsleitung schriftlich Festgehalten und später werden parlamentarisch zu jeden Themenbereich fünf Punkte, geheim oder per Handzeichen, gewählt.

Hier geht´s weiter..