Magazin

Kalender

M D M D F S S
29
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
01
02
15.April.2005 │ 

Busemann trifft Überlebende und Jugendliche aus neun Nationen

Kultusminister Bernd Busemann, Schirmherr des Internationalen Workcamps Bergen-Belsen

Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen


Pressemitteilung Nr. 39/05 Heute vor 60 Jahren, am 15. April 1945, befreiten britische Soldaten das Konzentrationslager Bergen-Belsen. Der auch für die Gedenkstätten des Landes zuständige Niedersächsische Kultusminister und Vorsitzende des Stiftungsrates der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, Bernd Busemann, wird am heutigen Nachmittag (15.04.2005) ab ca. 14:00 Uhr auf dem früheren Lagergelände mit einer Gruppe Überlebender zusammentreffen und das dort seit dem 09. April stattfindende 11. Internationale Jugendworkcamp besuchen.

 

Seit 1995 finden, unterstützt vom Land und unter dem Dach des Landesjugendrings Niedersachsen e.V. und der AG Bergen-Belsen e.V., getragenen von christlichen und gewerkschaftlichen Jugendverbänden, lebendige und zukunftsorientierte internationale Jugendbegegnungen in Bergen-Belsen statt. Die Arbeit soll Völker verständigend, aussöhnend, Demokratie bildend und Frieden stiftend wirken. Sie wird im Wesentlichen von ehrenamtlichen Jugendgruppenleitern getragen. Zum dritten Mal in Folge hat Kultusminister Bernd Busemann in diesem Jahr die Schirmherrschaft übernommen.

 

50 Jugendliche zwischen 16 und 27 Jahren aus neun Nationen (Deutschland, Israel, Litauen, Niederlande, Polen, Russland, Slowakei, Belarus [Weißrussland] und Norwegen) suchen und erforschen acht Tage lang gemeinsam Spuren im ehemaligen Konzentrationslager. Schwerpunkt des Workcamps ist neben Pflegearbeiten vor allem die Begegnung mit Überlebenden des Lagers, die u.a. aus den Niederlanden, Norwegen und Israel anreisen, um den Jugendlichen ihre Erlebnisse zu schildern. Eine Gruppe von Teilnehmern setzt sich künstlerisch mit der Vergangenheit des Ortes auseinander und ist unter Anleitung des Berliner Plastikers und Grafikers Wolf Leo an einer Stelle des Gedenkstättengeländes gestaltend tätig. Eine weitere Gruppe arbeitet theaterpädagogisch. Neben der Arbeit über die Vergangenheit bilden vor allem Gespräche über Demokratie, Frieden und Vorurteile in der Gegenwart ein wichtiges Element. Die Arbeitsergebnisse und Erlebnisse werden mehrsprachig während des Camps auf dem Jugendserver Niedersachsen dokumentiert.

 

Die offizielle Gedenkfeier findet wie bisher am Sonntag nach dem eigentlichen Befreiungstag, in diesem Jahr am 17. April 2005 ab 11:00 Uhr statt. Am Vorabend, dem 16. April 2005 um 19:30 findet im Kuppelsaal der Stadthalle Hannover ein Benefizkonzert für Bergen-Belsen statt.

andere Magazinbeiträge

Kommentare

Keine Kommentare


Mach mit und mach Gutes daraus!

Der Jugendserver Niedersachsen ist die niedersächsische Internet-Plattform für Jugend und Jugendarbeit. Alle Inhalte sind beschreibbar, eine einmalige Benutzer-innenanmeldung ist erforderlich. Wir wollen einen freien und offenen Zugang zu Wissen und unterstützen das mit der permanenten Weiterentwicklung und Einbindung entsprechender Angebote, wie zum Beispiel dem Jugendpad und der Verwendung der Creative-Commons-Lizenz. Wir wollen sichere Daten, daher geben wir keine persönlichen Informationen an Dritte weiter, wir verzichten auf Google Analytics und Beiträge über Socialmedia werden entsprechend als Jugendserver Niedersachsen News gekennzeichnet. Der Jugendserver Niedersachsen bietet Qualifikation und Know-how für medienkompetentes Handeln in der digitalen Gesellschaft!